RobertaRegioZentrum Hannover jetzt in neuer Roboterfabrik

Das RobertaRegioZentrum Hannover ist umgezogen!

Als Teil der neuen »Roboterfabrik« befindet sich das RRZ Hannover seit dem 24. Oktober 2017 nun direkt in der Leibniz-Universität Hannover. Das Projekt Roboterfabrik richtet sich an Schulkinder, Auszubildende und Studierende gleichermaßen und bündelt eine umfassende Vermittlung von Robotik an einen Ort. Ziel der Roboterfabrik ist es den Nachwuchs zu »robonatives« zu machen – zu Menschen, die durch die frühe Auseinandersetzung mit Robotertechnik dazu in der Lage sind, diese ohne Probleme zu verstehen und einzusetzen. Ferner soll das Projekt eine Schnittstelle von Ausbildung, Forschung und Wirtschaft darstellen.

Das RobertaRegioZentrum Hannover richtet sich mit seinen Angeboten an Schulen sowie Schülerinnen und Schüler ab 9 Jahren der Region Hannover und lädt vor allem auch explizit Mädchen dazu ein, sich an den angebotenen Robotertagen, -Challenges oder Schnupperkursen zu beteiligen. Im RRZ können Kinder und Jugendliche verschiedene Roboter und Mikrocontroller kennen und programmieren lernen - vom LEGO EV3, Arduino, Raspberry Pi über Nao bishin zum Industrieroboter Franka Emika für Oberstufenschülerinnern und –schüler.

Mehr Informationen zum Projekt auf www.roboterfabrik.uni-hannover.de

Zurück
Schüler des RRZ Hannover erklären ihr Programm dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und dem Regionspräsidenten Hauke Jagau
Schülerinnen des RRZ Hannover erklären die »Roberta-Challenge Kreativ«
Schülerinnen und Schüler des RRZ Hannover programmierten einen Roboter, der Anstecker fertigt