Die Gewinner der Open Roberta Challenge stehen fest! Wir gratulieren Luca, Jonas und David aus Koblenz zum Bundessieg. Neun weitere Schulen dürfen sich über den Landessieg freuen. Die besten Ideen und eine Übersicht der Siegerteams gibt’s hier zum Nachlesen.
Slide1

Die Gewinner der Open Roberta Challenge stehen fest! Wir gratulieren Luca, Jonas und David aus Koblenz zum Bundessieg.

Neun weitere Schulen dürfen sich über den Landessieg freuen. Die besten Ideen und eine Übersicht der Siegerteams gibt’s hier zum Nachlesen.

kind_links kind_rechts kind_mitte auto car_scan_blue car_scan_green

powered by

Open Roberta Challenge – Die Gewinner stehen fest

»Wie sieht Euer selbstfahrendes Auto der Zukunft aus?« lautete der Aufruf an Schülerteams aus der ganzen Republik. Fast 200 Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 18 Jahren haben seit September getüftelt, gemalt und gefilmt. Ergebnis sind über zwei Stunden Video-Material mit Ideen, was ein selbstfahrendes Auto in Zukunft können muss und wie die Zukunft des autonomen Fahrens aussieht.

Die Sieger stehen fest: Wir gratulieren dem Team Schängelsche aus Koblenz zum ersten Platz! Neun weitere Landessieger dürfen sich über tolle Preise freuen.

Welche Teams konnten bei der Jury punkten?


Die schönsten Ideen aus allen Einreichungen haben wir für euch in einem Video-Clip zusammen gefasst. Schaut euch die Highlights hier unten an.

Die Preise

Aus jedem Bundesland wird ein Ländergewinner-Team ermittelt. Die 16 Ländergewinner-Teams erhalten jeweils 10 LEGO® MINDSTORMS® Education EV3 Sets sowie unser Open Roberta Starter Kit.

Jedes LEGO® MINDSTORMS® Education EV3 Set besteht aus einem programmierbaren EV3-Stein, Motoren, Sensoren, Akku, Aufladegerät sowie vielen weiteren LEGO® Komponenten und kann mit Open Roberta programmiert werden.

Das bundesweite Gewinner-Team erhält einen einmaligen Einblick in das Entwick­lungslabor der Daimler AG. Dort kann das Gewinnerteam einen Tag lang in die Entwicklung eines selbstfahrenden Autos reinschnuppern! Oben drauf gibt es noch Open-Roberta-Workshop mit Fraunhofer und Google Ingenieure, wo die Ideen direkt mit Open Roberta umgesetzt werden können. 

Die Challenge

Zeigt uns, wie Euer selbstfahrendes Auto aussieht und was es kann! Bildet ein Team aus mindestens drei, maximal sechs Mitgliedern und entwickelt zusammen Eure Vorstellung, wie das selbstfahrende Auto der Zukunft aussehen könnte, welche Vorteile es mit sich bringt und wie man gegebenenfalls die Nachteile eines selbstfahrenden Autos lösen könnte.

Seid kreativ und lasst Eurer Phantasie freien Lauf! Ihr könnt konstruieren, zeichnen, malen, basteln, fotografieren, am Computer gestalten und natürlich mit Open Roberta programmieren und mit LEGO bauen, …! Wichtig ist, dass Ihr uns erklärt, was Euer selbstfahrendes Auto alles kann, wie es funktioniert und auf was Ihr besonders geachtet habt!

Dreht deshalb ein kurzes (Handy-)Video, in dem Ihr erklärt:

  • Wer Ihr seid und woher ihr kommt (Schule/Institution, Ort, Bundesland)
  • Was Eure Idee ist und wie ihr darauf gekommen seid
  • Wie Euer selbstfahrendes Auto funktioniert, wie es aussieht, was es kann und was es so besonders macht

Zusätzlich könnt Ihr Eure Idee grafisch darstellen und als Text (z.B. als JPG, PDF, Word etc.) einreichen. Natürlich könnt ihr darüberhinaus auch Konzepte zur Programmierung eines selbstfahrenden Autos oder eine CAD-Zeichnung Eures Autos mitschicken. 

Berücksichtigt folgende Aspekte:

  • Technologie: Welche Funktionen, Sensoren und Programmierung hat Euer selbstfahrendes Auto und wofür nutzt es sie? 
  • Gesellschaft: Welche Auswirkungen auf die Gesellschaft (Menschen, Infrastruktur, …) hat Euer selbstfahrendes Auto? Gibt es beispielsweise ethische Fragen, die durch selbstfahrende Autos entstehen? 
  • Umwelt: Wie wird Euer selbstfahrendes Auto angetrieben? Teilen sich mehrere Personen ein selbstfahrendes Auto? Kann Euer Auto zusammen mit anderen Verkehrsmitteln genutzt werden?
  • Kreativität: Habt Ihr eigene Ideen eingebracht. Habt Ihr Euch zusätzliche neue und originelle Lösungen ausgedacht.
  • Wissen: Wie gut ist Euer Kenntnisstand über die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit selbstfahrenden Autos. Wie habt Ihr diesen genutzt, um auf dieser Basis neue, kreative Ideen zu den Aspekten Technik, Gesellschaft und Umwelt zu entwickeln.



Das sind nur ein paar beispielhafte Fragen und Ideen. Selbstverständlich könnt Ihr uns alles mitteilen, was Euch zu Eurem selbstfahrenden Auto einfällt und was Euch wichtig ist. 

Mitmachen

Und so macht Ihr mit:

  1. Sprecht jemand der als Teambetreuer in Frage kommt an (z.B. Euren Lehrer) und plant gemeinsam Eure Teilnahme. Ein Team sollte aus minimal 3 und maximal 6 TeilnehmerInnen im Alter von 10-18 Jahren bestehen. 
  2. Pro Team darf nur eine Idee eingereicht werden.
  3. Entwerft im Team Euer selbstfahrendes Auto (z.B. als LEGO-Modell, als Zeichnung, gebastelt, gemalt).
  4. Macht Fotos von Eurem selbstfahrenden Auto oder scannt die Zeichnungen ein.
  5. Dreht ein kurzes Handyvideo (1 bis max.5 Minuten), in dem Ihr das Team und Eure Idee möglichst kreativ und lebendig vorstellt. Achtet darauf, dass Euer Video eine der folgenden Formatierungen hat: mpeg4, avi, wmv, mov
  6. Schreibt auf oder erklärt uns selbst im Video, wie Euer selbstfahrendes Auto funktioniert und was es so einzigartig macht. Ihr könnt Euch dazu an den Fragen oben orientieren.
  7. Bittet Euren Teambetreuer Euch zur Teilnahme am Wettbewerb anzumelden und Eure Unterlagen (Bilddateien, Programme etc.) hochzuladen und den Link anzugeben, wo die Jury Euer Video ansehen kann.

 

Hinweis für Betreuerinnen und Betreuer:

  • Bitte achten Sie darauf, dass nur Ideen-, Bild-, Ton- und Filmmaterial eingereicht wird, an dem auch alle notwendigen Rechte für eine Veröffentlichung vorliegen (z.B. Bildrechte beachten, nur selbst produziertes Material verwenden, falls Musik verwendet wird, muss diese GEMA-frei sein etc.)
  • Falls Ihr Team gewinnt, wird für alle auf Fotos und im Video zu sehenden Schülerinnen und Schüler eine Einverständniserklärung benötigt.  
  • Unbedingt die Teilnahmebedingungen beachten!
  • Die einmal eingereichte Idee kann nachträglich nicht mehr geändert werden.
  • Bitte die Checkliste zur Teilnahme beachten!

Fakten

Wer: Ein Team à min. 3 und max. 6 Mitglieder. Pro Schule oder außerschulischer Bildungseinrichtung (Vereine etc.) dürfen mehrere Teams teilnehmen. Jedes Teammitglied darf nur in einem Team aktiv sein.
Alter: 10 bis 18 Jahre
Wann:Anmelde- und Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2015
Jury:Prof. Dr. Stefan Wrobel (Institutsleiter Fraunhofer IAIS)
Dr. Wieland Holfelder (Engineering Director Google Deutschland)
Prof. Dr. Ralf Herrtwich (Director Advanced Engineering Daimler AG)
Dr. René Lydiksen (Managing Director LEGO Education Europe)
Idee: Einreichung der Idee als Video (1 bis maximal 5 Minuten) + (optional) Beschreibung und Dokumentation (Skizze, Foto, etc.) der Idee
Gewinner:Pro Bundesland wird ein Gewinner-Team ermittelt.
Gewinn:Die Ländergewinner-Teams erhalten jeweils 10 LEGO® Mindstorms® Education EV3 Sets + Open Roberta Material.
Das bundesweite Gewinner-Team erhält die einmalige Möglichkeit das Entwicklerteam von Daimler zu besuchen und so ein selbstfahrendes Auto live in Aktion zu sehen und mit den verantwortlichen IngenieurInnen zu sprechen. Zudem wird das bundesweite Gewinner-Team auf die didacta 2016 in Köln eingeladen, um dort an einen Open Roberta Workshop teilzunehmen. 

Checkliste

  • Wurden alle Ideen eigenständig entwickelt?
  • Hat das Team eine volljährige Betreuerin bzw. Betreuer (z.B. Lehrkraft)?
  • Wird die Teamgröße von drei bis sechs Teammitgliedern eingehalten?
  • Gibt es ein Video des Teams?
  • Wurde die Idee auf der Open Roberta Webseite eingereicht?
  • Liegen alle Rechte am eingereichten Bild-, Ton- und Filmmaterial vor, um dieses zu veröffentlichen?